Die richtigen Kopfhörer zum Laufen, besonders für kleine Ohren

1 Comment
Die richtigen Kopfhörer zum Laufen, besonders für kleine Ohren

Es klingt vielleicht ein bisschen komisch, aber ich habe relativ kleine Ohren, und ich habe lange gebraucht, um die geeigneten Kopfhörer für mein Lauftraining zu finden. Ich höre beim Laufen Musik auf meinem iPhone via Spotify. Herkömmliche In-Ear-Kopfhörer, auch die im Lieferumfang des iPhones enhaltenen, fallen nicht nur leicht heraus. Sie tun mir auch nach wenigen Kilometern regelrecht weh. Für das „normale“ Musikhören unterwegs, etwa bei Zugfahrten habe ich große Kopfhörer, die aber nicht für den Sport geeignet sind. Kleinere Varianten mit Bügeln sind nicht sehr praktisch und verrutschen leicht. Zudem möchte ich keine Hörer haben, die mich von allen Außengeräuschen hermetisch abschließen. Ich muss ja hören, wenn sich beispielsweise von hinten ein Fahrzeug nähert.

Preiswerte Kopfhörer als beste Lösung

Die für mich vorläufig beste Lösung sind tatsächlich die ziemlich preiswerten (11,75 Euro; Stand: Oktober 2014) Clip-Ohrhörer „Slim“ von Panasonic*. Sie werden einzeln auf die Ohren geclipt, wie der Name schon sagt. Obgleich sie relativ locker und komfortabel sitzen, bleiben sie gut am Platz. Die Musikqualität ist okay, und Nebengeräusche höre ich auch noch.

Ein bisschen herausfordernd ist es, das Kabel so nach hinten und dann in das iPhone, das ich in der Tasche bei mir trage, zu führen, dass nichts raschelt. Die Lautstärke lässt sich nicht über die Hörer bzw. das Kabel lösen, aber das mache ich dann über das Abspielgerät selbst.

Ich vermute, dass die Kopfhörer nicht regentauglich sind, auch wenn sie mich durch leichten Nieselregen bereits unbeschadet begleitet haben. Aber das waren meine vorigen Varianten auch nicht. Hier hilft dann eben eine Kapuze oder eine regendichte Mütze.

Sitzen mit Tuch oder Mütze noch besser

Ergänzung 18. November 2014: Mit kühler werdendem Wetter trage ich nun über den Ohren meistens ein BUFF-Tuch* oder eine enge Sportmütze, und da halten die Kopfhörer wirklich supertoll. Ich spüre sie gar nicht, und die akustische Qualität ist noch besser, weil sie überall gut anliegen.

 

_
Die Informationen in diesem Blog liefern in keiner Weise einen professionellen Rat. Sie stellen lediglich persönliche Meinungen und individuelle Erfahrungen dar. Sie sind kein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Fachleute. Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch der Informationen entstehen, können die Autoren nicht zur Verantwortung gezogen werden, weder direkt noch indirekt. Gastbeiträge können der Meinung der Blogbetreiberin entsprechen, müssen das aber nicht. Die Gastautoren sind für Inhalte ihrer Beiträge und in Copyright-Fragen selbst verantwortlich.
_


1 Comment

  1. comment-avatar
    Bayron22. Februar 2017 - 00:45

    Ich nutze den Sennheiser CX 686G und bin sehr zufrieden damit.
    Vorteile
    + hoher Tragekomfort (sitzt sehr gut, kein drücken, daher eignet sich auch fürs Längeres tragen)
    + erstklassige Verarbeitung (Teufel Qualität)
    + erstklassige Klangbild (ich bin kein Profi, aber weiß, wie Musik klingen soll)
    + gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
    + abnehmbares Kabel

    Nachteile
    – Mikrofon fehlt.
    – Fernbedienung nicht vorhanden

Leave your comment

         





Back to Top