Laufen für Einsteiger (2): Die richtige Sportart finden

1 Comment
Laufen für Einsteiger (2): Die richtige Sportart finden

„Ich muss unbedingt mit dem Laufen anfangen!“ – Das ist eine Aussage, die man häufig hört. Viel häufiger jedenfalls als den Satz: „Ich habe mit dem Laufen angefangen und bin auf Dauer dabeigeblieben.“ Laufen für Einsteiger ist ein komplexes Thema, und eine der wichtigsten Fragen lautet: Warum willst du das denn überhaupt?

Die richtige Sportart für sich selbst finden

Nur weil andere laufen oder weil man selbst die Vorstellung hat, dass das eine tolle Sache wäre, für die einen andere bewundern, wird man noch nicht zum Läufer. Es gibt schließlich viele tolle Sportarten, die ähnlich erfüllend sind, und jeder sollte herausfinden, was für sie oder ihn das Richtige ist. Bevor Sie also überlegen, wie Sie ins Laufen einsteigen, sollten Sie herausfinden, ob es wirklich für Sie die richtige Sportart ist. Nur dann kann es gelingen und zu beglückenden statt zu frustrienden Ergebnissen führen.

Mich begleitet das Lauftraining seit Jahrzehnten. Es ist nicht die einzige Sportart, die ich betreibe, aber diejenige, die ich am häufigsten mache. Wenn ich mich auf eine festlegen müsste, dann wäre es zweifelsohne das Laufen. Allerdings betreibe ich zum Ausgleich verschiedene Aktivitäten, die Krafttraining und Stretching beinhalten. Dazu gehört etwa das sehr kraftvolle Vinyasa-Yoga, das ich – wenn irgend möglich – täglich übe, sowie einmal in der Woche klassisches Ballett. Außerdem fahre ich regelmäßig Fahrrad.

Die Sportart, die mir beispielsweise weniger liegt, ist das Schwimmen – also das Trainings-Schwimmen; immer Sommer bin ich sehr gerne im See und im Meer im Wasser. Aber eine gute und ausdauernde Schwimmerin werde ich wohl nie werden. Deswegen kann ich jeden verstehen, der sagt: „Laufen ist nicht meins.“ Wer aber gerne ins Laufen einsteigen will, den unterstütze ich sehr gerne – eben weil mich dieses Training so begeistert. Vorteile sind beispielsweise die Bewegung an der frischen Luft, was allein schon ein aktives Immuntraining ist. Ich bekomme die Jahreszeiten hautnah mit. Es ist ein sehr ganzheitliches Training. Man kann es jederzeit und fast überall betreiben. Zudem ist die Ausrüstung, abgesehen davon, dass man gute Schuhe braucht, nicht besonders teuer und passt in jeden Koffer. (Um die richtige Bekleidung wird es in einer späteren Folge gehen.)

Stellen Sie sich bitte die Warum-Frage

Stellen Sie sich also bitte die Warum-Frage. Vielleicht finden Sie dann schon heraus, warum es bisher nicht mit dem Einstieg geklappt hat. Welche Sportart statt dessen für sie die richtige ist. Oder Sie entdecken den Antrieb jetzt endlich loszulegen. Wenn das der Fall ist, dann soll diese Serie Sie darin unterstützen. Ich freue mich über Fragen und Feedback!

Im nächsten Teil befasse ich mich mit Nutzen und Vorteilen des Lauftrainings.

Bisher in „Laufen für Einsteiger“ erschienen:

Teil 1: Tipps und Strategien

 

1 Comment

Leave your comment

         





Back to Top