Rezept Ingwertee für Stoffwechsel und Fettverbrennung

1 Comment
Rezept Ingwertee für Stoffwechsel und Fettverbrennung

Frischem Ingwer werden vielfältige positive und heilender Wirkungen zugeschrieben. Unter anderem soll er den Stoffwechsel anregen und die Fettverbrennung unterstützen. Zusätzlich werden ihm von vielen Autoren lebensverlängernde, krebsvorbeugende und andere heilende Wirkungen zugeschrieben, etwa gegen akute Erkältungen und Infekte. In der ayurverdischen Lehre (Ayurveda bei Wikipedia erklärt), ist frischer Ingwer eines der wenigen Nahrungsmittel, das alle Doshas (Typen) ausgleicht.

In Tees entfaltet der Ingwer seine volle Wirkung und seinen vollen Geschmack erst dann, wenn er eine Weile gekocht wird. Täglich ein bis zwei Liter Ingwertee sollen angeblich wahre Wunder bewirken. Man kann dieses Rezept Ingwertee gut für den ganzen Tag auf Vorrat zubereiten. Ich habe eine große Pumpkanne und trinke etwa zwei Liter über den Tag verteilt. Bei der Bemessung der Menge bitte bedenken, dass etwas Wasser durch Verdampfen verloren geht. Für einen Liter fertigen Tee muss man zwischen 1200 und 1500 ml Wasser ansetzen. Wieviel verloren geht, hängt etwas davon ab, wie lange es genau kocht und wie dicht der Topfdeckel schließt. Also einfach ausprobieren!

Welche Menge Sie nehmen, ist ein bisschen Geschmackssache. Ich empfehle ein etwa daumengroßes Stück auf zwei Liter Wasser. Das Wasser kalt in einen Topf geben, den Ingwer fein gehobelt hinzufügen. Aufkochen. Sieben Minuten zugedeckt auf kleinster Flamme köcheln lassen. Herdplatte ausschalten und weitere sieben Minuten zugedeckt ziehen lassen. Durch ein Sieb abgießen.

Am besten trinkt man den Tee ungesüßt. Wer das gar nicht mag, fügt etwas Honig hinzu oder verwendet Sharkara-Zucker.

Amla Natur Sharkara, 1er Pack (1 x 500 g Dose) gibt es bei Amazon. Ingwer findet man in fast jeder gut sortierten Gemüseabteilung und natürlich im Bioladen.

 

_
Die Informationen in diesem Blog liefern in keiner Weise einen professionellen Rat. Sie stellen lediglich persönliche Meinungen und individuelle Erfahrungen dar. Sie sind kein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Fachleute. Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch der Informationen entstehen, können die Autoren nicht zur Verantwortung gezogen werden, weder direkt noch indirekt. Gastbeiträge können der Meinung der Blogbetreiberin entsprechen, müssen das aber nicht. Die Gastautoren sind für Inhalte ihrer Beiträge und in Copyright-Fragen selbst verantwortlich.
_


1 Comment

Leave your comment

         





Back to Top