Rezept Linsen mit Paprika und Joghurt, kohlenhydratarm

No Comment
Rezept Linsen mit Paprika und Joghurt, kohlenhydratarm

Bei diesem schnell und einfach zuzubereitenden Gericht sättigen die Linsen gut. Hülsenfrüchte enthalten wenig Kohlenhydrate und viel pflanzliches Eiweiß.

Vegane Variante:

Milch-Allergiker und Veganer lassen den Joghurt weg oder ersetzen ihn beispielsweise durch ein Sojaprodukt.

Zutaten Rezept Linsen mit Paprika und Joghurt, kohlenhydratarm (4 Portionen):

250 g Rapunzel Linsen rot, Bio*
1 frische Zwiebel, mittelgroß
3-4 rote Gemüsepaprika, frisch
2 Becher Naturjoghurt (150 g)
1 Knoblauchzehe
getrocknete oder gefrorene Kräutermischung (z. B. Salatkräuter)
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Linsen waschen und mit etwas Wasser zum Kochen aufsetzen. Etwas Salz hinzugeben. Wenn sie kochen, auf kleiner Flamme zugedeckt ausquellen lassen. Ggf. Wasser nachfüllen.

Die Zwiebel in schmale Streifen schneiden und mit etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze andünsten. Die Paprikaschoten entkernen und in Streifen schneiden. Wenn die Zwiebeln glasig sind, den Herd auf kleine Stufe zurückschalten und die Paprikastreifen hinzugeben. Während des Garens öfter mit einem Pfannenwender bewegen, bis die Paprika bissfest sind. Mit etwas Salz würzen.

Währenddessen den Naturjoghurt mit einem Teelöffel Olivenöl, Salz, Pfeffer, den Kräutern und der zerdrückten Knoblauchzehe gut verrühren und abschmecken.

Linsen und Paprika heiß servieren und den Joghurt dazugeben. Schmeckt auch lauwarm oder abgekühlt als Vorspeise.

Guten Appetit!

_
Die Informationen in diesem Blog liefern in keiner Weise einen professionellen Rat. Sie stellen lediglich persönliche Meinungen und individuelle Erfahrungen dar. Sie sind kein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Fachleute. Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch der Informationen entstehen, können die Autoren nicht zur Verantwortung gezogen werden, weder direkt noch indirekt. Gastbeiträge können der Meinung der Blogbetreiberin entsprechen, müssen das aber nicht. Die Gastautoren sind für Inhalte ihrer Beiträge und in Copyright-Fragen selbst verantwortlich.
_


No Comments

Leave your comment

         





Back to Top