Testbericht: Laufschuh Asics Gel Glorify (T4A7Q)

No Comment
Testbericht: Laufschuh Asics Gel Glorify (T4A7Q)

Den Asics Gel Glorify (T4A7Q)* habe ich im Sportgeschäft gekauft und dafür auch auf dem Laufband getestet. Es ist nach Aussage des Verkäufers der zweitstärkst gedämpfte, der zur Zeit von Asics angeboten wird. Man hat in der Tat so ein leichtes Sprungfedergefühl. Aber ich finde ihn nicht zu weich. Nach mehreren Läufen unterschiedlicher Länge kann ich sagen: Ich bin damit sehr zufrieden. 

Ich laufe ja schon recht lange und recht viel, und ich habe erst im letzten Jahr mit stärker gedämpften Schuhen angefangen, weil ich nach längeren Läufen manchmal etwas Knieprobleme hatte. Mein erstes Paar in die Richtung waren die Hoka One One (Testbericht siehe hier). Die Knieprobleme haben sich damit tatsächlich erledigt, so dass ich nun dringend noch einen weiteren Schuh haben wollte, der weicher ist als meine normalen Laufschuhe.

Ich brauche aber auf jeden Fall einen Schuh mit Führung, und ich alterniere, je nach Strecke und Tempo, zwischen Paaren verschiedenen Härtegrads. Die hier beschriebenen Asics wären sicher nichts für Tempoläufe und Sprints, aber für lange Strecken sind wirklich sehr komfortabel, und meine extrem empfindlichen Füße fühlen sich sogar noch weniger gedrückt als in den Hoka-Schuhen. Zusammen mit diesen Anti-Blasen-Socken komme ich selbst von Läufen deutlich über 10 Kilometer ohne eine einzige Blase oder Druckstelle zurück. Das ist für mich wirklich ungewohnt – im positiven Sinne.

Bis ich die Hokas hatte, bin ich jahrelang überhaupt fast nur Asics gelaufen. Das ist genau meine Form, und ich kann da eigentlich ohne näheres Hinsehen immer meine gleiche Größe kaufen. Ich nehme Größe 39. (Meine normale Schuhgröße liegt zwischen 37,5 und 38; aber Laufschuhe nimmt man ja meistens etwas größer.)

Der Schuh hat übrigens keine Pronationsstütze, jedenfalls keine ausgeprägte, denn ich proniere zwar, lege aber meine eigenen orthopädischen Laufeinlagen hinein.

Aus meiner Sicht: uneingeschränkte Kaufempfehlung für die beschriebene Nutzung – allerdings natürlich nur dann, wenn bei dir der Schuh auch so gut am Fuß sitzt wie bei mir. Letztlich können Laufschuhtests ja immer nur sehr persönliche Erfahrungen wiedergeben.

Hinweis: Ich habe diesen Bericht aus freien Stücken und ohne Werbeunterstützung seitens des Herstellers oder des genannten Laufladens verfasst. Die Schuhe habe ich ganz normal bezahlt.

_
Die Informationen in diesem Blog liefern in keiner Weise einen professionellen Rat. Sie stellen lediglich persönliche Meinungen und individuelle Erfahrungen dar. Sie sind kein Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Fachleute. Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch der Informationen entstehen, können die Autoren nicht zur Verantwortung gezogen werden, weder direkt noch indirekt. Gastbeiträge können der Meinung der Blogbetreiberin entsprechen, müssen das aber nicht. Die Gastautoren sind für Inhalte ihrer Beiträge und in Copyright-Fragen selbst verantwortlich.
_


No Comments

Leave your comment

         





Back to Top